teeversand

Archiv

Teesorten

Tee wird traditionell auf vier verschiedene Arten hergestellt, das wesentliche Merkmal ist dabei der Grad der Fermentation:

wei?er Tee ? So genannt, weil die Epill?rh?rchen an der Blattunterseite den getrockneten Teebl?ttern eine wei?-silberne Farbe geben. Keine gewollte Fermentation. Junge Triebe werden geerntet und getrocknet (wie Heu). Nur Spitzentees eignen sich zur Produktion von wei?em Tee. Er wird auch als Kaiser der Tees bezeichnet.
gr?ner Tee ? minimale Fermentation. Bei der traditionellen Herstellung wird der Tee nach der Ernte in Eisenpfannen ?ber dem Feuer gewelkt und dann getrocknet. Bei der industriellen Herstellung geschieht dies in gro?en ger?hrten Beh?ltern. In Asien wird gr?ner Tee jedoch noch weiter unterteilt, z. B. in Japan in den "normalen" gr?nen Tee (緑茶: Ryokucha), vor dem Aufguss erhitzten gr?nen Tee (ほうじ茶: Hojicha), mit Reisflocken gemischten gr?nen Tee (玄米茶: Genmaicha) u. a.
Oolong ? teilweise fermentiert. Nach der Ernte wird der Tee in Weidenk?rben gesch?ttelt, der austretende Saft reagiert (= fermentiert) mit dem Sauerstoff der Luft. Dieser Prozess wird durch das Erhitzen in Eisenpfannen gestoppt.
Schwarztee wird in Ostasien eigentlich als roter Tee (紅茶: Hong cha) bezeichnet ? Komplette Fermentation. Wie Oolong, der Fermentationsprozess wird aber nicht gestoppt. Erst nach l?ngerer Zeit wird der Tee fertig getrocknet.
Neben diesen vier klassischen Herstellungsarten gibt es weitere, wenig verbreitete Spezialit?ten:

Puh-er-cha wird in Asien als schwarzer Tee (黒茶 bezeichnet und ist in der Tat auch wesentlich dunkler in der Farbe als der bei uns getrunkene Schwarztee ? in der Tasse sieht er farblich eher aus wie Kaffee. Es ist ein mehrere Jahre gelagerter (gereifter) Schwarztee.
Gelber Tee ist eine nur in China produzierte Spezialit?t. Es ist ein wei?er Tee, der nach der Ernte nicht sofort weiterverarbeitet wird. So findet eine minimale Fermentation statt. Es ist eine der teuersten Tee-Spezialit?ten, die erh?ltlich sind. Manchmal wird er auch als Gr?nteesorte eingestuft.

10.10.05 18:55, kommentieren